Raspberry PI als VPN Server

Nachdem der Zwerg immer noch Power hat und kein Problem damit neben den bekannten Installationen auch noch als VPN Server zu agieren habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen einen VPN aufzusetzen um ins Heimische Netzwerk zu gelangen. OpenVPN bietet hierfür eine super Möglickeit und eine ausführliche Anleitung findet ihr hier:

http://jankarres.de/2013/05/raspberry-pi-openvpn-vpn-server-installieren/

Einzig das gepackte .tar.gz Paket für den Client solltet ihr nochmal nachsehen. Mir ist aufgefallen das in der .ovpn alle Werte in einer Zeile abgespeichert wurden. Somit hatte ich ein Problem bei der erstmaligen Initialisierung.

dev tun
client
proto udp
remote dyndns.org 1194
resolv-retry infinite
nobind
persist-key
persist-tun
ca ca.crt
cert client1.crt
key client1.key
comp-lzo
verb 3

Sobald die Werte korrekt hinterlegt wurden solltet ihr ebenfalls die Portfreigabe an eurem Router hinterlegen. z.B. 1194 auf UDP Basis.
Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.