Nischenprodukt Phablet, Trendprodukt Tablet

Phablets

Der Trend zum Mix aus Tablet und Smarphone ist angelaufen. Ich gehe davon aus das es ein Nischenprodukt wird wenn es nicht bald die passenden Gadget dazu gibt. Zum einen ist ein Phablet nicht nur störend im Transport so ist es auch wirklich umständlich damit zu telefonieren. Oder sollte ich sagen, noch zu telefonieren?

Bei Apple wird auf eine Smartwatch getippt die ein Kommunikationsgadget zwischen Smartphone und Uhr sein soll. Ein Informationstool um nicht alle 10Minuten in seiner Hosentasche zu wühlen oder die Handtasche nach dem Smartphone zu durchforsten.

Auch andere Startups die auf Kickstarter finanziert wurden sind mittlerweile in Serienproduktion gegangen. z.b. Projekt Pebble. Eine Smartwatch die als Allround Gadget angeboten wird. Sie ist wasser- und kratzfest und wird per Bluetooth ans Smartphone gekoppelt.

Mit einer Smartwatch am Handgelenk und der Kombination zum Phablet wäre es ganz interessant ein leistungsstarkes Smartphone mit großem und hochauflösendem Display in  der Tasche zu tragen. Somit hätte ich nur ein Gerät am Mann zum lesen und kommunizieren und ein, nicht störendes Gadget am Handgelenk das die meisten ohnehin in analoger Form tragen.

Fazit meinerseits. Phablet, kann ein tolles Produkt werden und seine Nische finden wenn man die passenden Gadget dazu entwickelt und das Produkt nicht alleine sterben lässt. Ich würde dem ganzen noch 1-2 Generationen Zeit lassen bis passende Komponenten dafür entwickelt wurden und auch die Technik der 5-7 Zoll Geräte ausgereifter ist. Was bei mir zum größten Teil vor allem mit Akkulaufzeit und Gesamtgewicht zu tun hat.

 

Tablets

werden mehr und mehr zum Massenprodukt. Immer mehr löst das schlanke, meistens langlaufende Gerät den heimischen Desktop oder sogar schon das Notebook ab. Spielekonsolen werden immer nebensächlicher zugunsten der Gelegenheitsspiele die man auch auf dem Tablet tätigen kann und auch als Secondscreengerät wird das Tablet immer interessanter.

Social Communities scheren derzeit Unmengen Nutzer um sich. Egal ob es um Bewertungen von TV Shows geht oder um ChekIns zu Fernsehprogrammen. Kleine Apps wie waydoo oder getglue die ein Secondscreen Erlebnis Realtime publizieren. Egal zu welchem Ereignis oder welcher Sendung kann ich meine Meinung auf Waydoo kundtun und mit den Mitgliedern der Community kommunizieren. Das ganze zumeist Realtime auf der Couch während die Sendung läuft.

Der klassische Reader für Ebooks mit EInk Oberfläche wird sich zwar halten aber immer mehr Nutzer laden sich parallel auch auf ihr Tablet die Amazon App um ihre Bücher unterwegs zu genießen. Oder im Dunklen 😉

Nachrichten, Kochen, Suchen, Shoppen und vieles mehr ist doch einfach schöner auf dem Tablet zu erledigen als am heimischen Notebook. Ich bin schneller, benötige weniger Platz fürs Gerät und kann das Tablet in der Kochnische noch zwischen den Zutaten platzieren ohne das ich lästigen Papiermüll produziere. Ist das nicht toll? … Ich denke schon und ich denke auch das es immer mehr geben wird die über die neuen Generationen der Tablets mit ankoppelbarer Tastatur und Co. nutzen werden als Multimediaplattform und das alte Notebook im Schrank verstauen werden.

Fazit. Nicht mal mehr eine Generation und die Tablets erfüllen endlich einen Zweck. Mit vernünftigen Apps können sie sowohl Multimediaspielzeug als auch Arbeitsmittel sein. Nicht nur für den alltäglichen nebensächlichen Mist den man fabriziert sondern auch für den Studenten der Informationen in der Cloud teilt oder dem externen Mitarbeiter der auf Kundenbesuche ist und ein Gerät benötigt mit mehr als nur 2h Akkulaufzeit um sich Präsentationen oder Arbeitsmaterial zu durchschauen und sich somit auf diverse Termine vorbereiten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.